Durchlasserneuerung km 3,670 Kalter Grander

P1130272IMG_1538IMG_1597IMG_1620CIMG2631120407_Kalter Grander_63_0409_1441

Auftraggeber

ÖBB Infrastruktur AG
Herr Ing. Paul Hettegger

Projektsauftrag

Aufgrund des baulich schlechten Zustandes der bestehenden Rechteckdurchlässe wurden parallel dazu im Achsabstand von ca. 2,50m neue Durchlässe aus Stahlbeton (Innendurchmesser 1400mm) in offener Bauweise errichtet. Die Errichtung erfolgte unter Aufrechterhaltung des Eisenbahnbetriebes.

Das Projekt umfasst die Neuerrichtung von zwei Bachdurchlässen in Form von Stahlbetonrohren als Ersatz für bestehende Rechtecksdurchlässe. Die Errichtung der Durchlässe unter dem Gleiskörper erfolgt in Nacht- und Wochenendarbeit unter Aufrechterhaltung des Eisenbahnbetriebes.

Die Gestaltung der neuen Durchlässe erfolgte unter Berücksichtigung ökologischer Gesichtspunkte.
Die bestehenden Rechteckdurchlässe wurden nach Inbetriebnahme der neuen Durchlässe außer Betrieb genommen und mit Beton verfüllt.

Projektsumfang

  • Einreichprojekt
  • Ausführungsprojekt
  • Ausschreibungsprojekt
  • Örtliche Bauaufsicht
  • Bestandsunterlagen

Durchführungszeitraum

2010 – 2012